HEER

Verteidigung & Vertretung
in Strafsachen

Durchsetzungsstark und bundesweit aktiv

Als hochspezialisierte Kanzlei werden wir ausschließlich in der Verteidigung und Vertretung in Strafsachen tätig. Mit Standorten in Köln und München sowie einem Hochschullehrer als Of Counsel treten wir bundesweit durchsetzungsstark für Ihre Rechte ein.

Wir verfügen über langjährige Erfahrung und besondere Kompetenz sowohl in der geräuschlosen Erledigung von strafrechtlichen Ermittlungsverfahren, als auch in der schlagkräftigen Verteidigung vor Gericht und im Revisionsverfahren. Unser Fokus liegt auf Akribie in der Sache verbunden mit wissenschaftlicher Gründlichkeit.

Rechtsanwalt Heer Köln
Kanzlei für Strafrecht Köln

Langjährige Erfahrung und Expertise

Neben dem allgemeinen Strafrecht verteidigen wir vor allem im Wirtschaftsstrafrecht, Arzt- und Medizinstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, in Kapitalsachen, Staatsschutzverfahren und Sexualstrafsachen vom Vorverfahren bis in die Rechtsmittelinstanz sowie in der Strafvollstreckung und im Strafvollzug bis zur Wiederaufnahme. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Bearbeitung strafrechtlicher Revisionen.

Zu unseren Mandanten gehören Angehörige freier Berufe, wie Ärzte, Heilpraktiker, Rechtsanwälte, Ingenieure, Künstler und Medienvertreter ebenso wie Beamte und Entscheidungsträger aus der Wirtschaft.

Immer im Blick: Das beste Verteidigungsziel

Unser Ziel ist stets die möglichst rasche und diskrete Erledigung Ihrer Strafsache schon im Ermittlungsverfahren, also die Vermeidung einer öffentlichen Hauptverhandlung. In vermeintlich kleinen Strafsachen verteidigen wir Sie genauso engagiert und zielstrebig wie in Umfangsverfahren. Die besonderen Herausforderungen in öffentlichkeitswirksamen Strafverfahren sind wir gewohnt.

In geeigneten Fällen kann das individuell definierte Verteidigungsziel konsensual umgesetzt werden. Ansonsten scheuen wir nicht die Konfrontation mit Strafverfolgungsbehörden und Gerichten unter Ausschöpfung aller rechtlichen Möglichkeiten. Wir legen Wert auf eine konsequente und nachhaltige Vertretung der Interessen unserer Mandanten.


Strafrechtskanzlei Köln

Notruf rund um die Uhr

Tagesaktuelle Anmerkungen zu Entscheidungen des Bundesgerichtshofs

Andreas Lickleder auf Twitter
Andreas Lickleder
  • 27. Januar 2023
    BGH III ZR 204/21 Leitsatz in Kurzform: Wer zu spä ...
  • 26. Januar 2023
    BGH 4 StR 211/22 Revision zum Rückläufer beim "Mo ...
  • 20. Januar 2023
    BGH 5 StR 290/22 Normen als Rechtstatsache. Da kann ...
  • 20. Januar 2023
    BGH 3 StR 127/22 Erfolgreiche Revision trotz widers ...
  • 18. Januar 2023
    BGH 3 StR 64/22 Tat in § 3 StGB meint dann also so ...
  • 11. Januar 2023
    BGH 2 StR 132/22 Und das, nachdem der Senat schon W ...
  • 09. Januar 2023
    BGH 6 StR 95/22 Strafprozess am Limit ("Was sind Si ...
  • 04. Januar 2023
    BGH KZR 42/20 Ein Wiederaufnahmegrund? ...
  • 29. Dezember 2022
    BGH 1 StR 323/22 Naaa, wer hätte DAS (OHG) gesehen ...
  • 29. Dezember 2022
    BGH 1 StR 228/22 Occam's Razor bei der Gebotenheit ...
  • 21. Dezember 2022
    BGH 3 StR 340/22 "Nein, wir tenorieren im BtMG nich ...
  • 21. Dezember 2022
    BGH 5 StR 122/22 Der 5. Strafsenat übt "Negativtat ...
  • 21. Dezember 2022
    BGH 2 StR 229/21 Der Senat baut Altlasten ab - Erge ...
  • 15. Dezember 2022
    BGH 2 StR 327/22 (tödlicher) Stich in den Hals ind ...
  • 14. Dezember 2022
    BGH 6 StR 160/22 Der Senat positioniert sich schon ...
  • 13. Dezember 2022
    BGH 5 StR 372/21 Oh, eine der (angesichts dessen, d ...
  • 12. Dezember 2022
    BGH 5 StR 184/22 Das Revisionsgericht muss der Sach ...
  • 12. Dezember 2022
    BGH 5 StR 276/22 Käufer einer Waffe wird das Geld ...
  • 12. Dezember 2022
    Knapp vorbei. Das ist nicht der Unterschied zwischen Vergewaltigung und sex ...
  • 08. Dezember 2022
    Im Spiegel schon mal der erste Revisionsgrund. Eine Kurzversion der Anklage ...
  • 08. Dezember 2022
    Tötungsabsicht?! Nun ja. Was das LG da zum Vorsatz ...